Die Gewinnerin des Förderpreises "Stille Helden 2015", Vanessa Goetsch, hat bei Paul Kowarsik, dem ersten Vorsitzenden der DLRG Ortsgruppe Ahlen, der sie auch vorgeschlagen hat, selbst als fünfjähriges Mädchen das Schwimmen gelernt. Sie kam immer ins Hallenbad mit ihrer Mutter, von der sie offensichtlich zwei Talente übernommen hat: die Liebe zum Wasser und den Spaß am Unterrichten. Durch diese Leidenschaft inspiriert, hat sich Vanessa Goetsch jedenfalls bereits von Kindesbeinen für den Schwimmunterricht begeistert. Seit dem sie 16 ist, leitet sie selbständig Gruppen. Jeden Mittwoch von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr lernen 100 - 120 Kinder im Alter von 5 - 14 Jahren bei ihr das Schwimmen. Die meisten von ihnen haben einen Migrationshintergrund. Von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr bringt Vanessa Goetsch dann auch behinderten Kindern das Schwimmen bei.

Ein Sonderpreis ging an die Fritz-Winter-Gesamtschule in Ahlen. Dort setzen sich seit Jahren Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe, die eine Patenschaft für ein Gräberfeld von 127 Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern auf dem Ostfriedhof übernommen haben, engagiert und vorbildlich für die Erinnerungs- und Gedenkkultur ein!

Bereits im Jahre 2006 hat die gymnasiale Oberstufe diese Patenschaft übernommen und sich damit zugleich verpflichtet, zu wichtigen Anlässen wie beispielsweise dem Auschwitz-Gedenktag oder den Feiern zum Ende des Zweiten Weltkrieges die Gräber herzurichten.

Ein weiterer Sonderpreis ging an die Pfadfinder des Stammes Ahlen in der DPSG (Deutsche Pfadfindergesellschaft Sankt Georg). Stellvertretend für alle Pfadfinder wurden die Wölflingsleiter Judith Lehmkühler, Katharina Aperdannier und Thomas Aperdannier  geehrt, die Kinder im Alter von 7-11 Jahren betreuen und mit ihren Schützlingen aktiv am gesellschaftlichen Miteinander teilnehmen.

Mit einem besonderen Dankeschön für seinen Einsatz in der Kardinal-von-Galen-Grundschule in Drensteinfurt wurde Leon Woiczik geehrt. Vor seinem Wechsel zur Johanna-Rose-Schule in Ahlen hat Leon, der mit seiner Familie in Drensteinfurt lebt, die Kardinal-von-Galen-Grundschule besucht. Die letzten beiden Schuljahre hat er dort tatkräftig den Hausmeister unterstützt. Mit großem Interesse, großer Hingabe und bereits sehr selbstständig hat Leon auf dem Schulgelände und im Schulgebäude assistiert. Er hat dabei alle Missstände beseitigt, die ihm aufgefallen sind.